Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Tagungen, Workshops, Jahreshauptversammlungen, Aktionstage oder Firmenjubiläen. All diese Veranstaltungen sind in der Regel wahnsinnig informativ, oft aber auch zäh und wenig unterhaltsam. Das muss nicht sein. Warum nicht Information mit Entertainment verbinden und einen Humor-Referenten einladen? Und dann am besten nicht irgendeinen Humor-Referenten, sondern gleich DEN Humor-Referenten.

Was ist das, ein Humor Referat?
Ein Humor-Referat dauert in der Regel zischen 25 und 35 Minuten und ist auf ein bestimmtes Themengebiet zugeschnitten. Allerdings möchte der Referent nie klüger sein als sein Publikum, denn schließlich sind das ja die Fachleute. Er möchte lieber humorvolle Fragen aufwerfen, pointiert mutmaßen, spitzbübisch spekulieren und aberwitzige Brücken ins alltägliche Leben schlagen. Dabei bezieht er gern auch sein Publikum als Experten mit in seine kurzweilige Show ein und lässt es sich auch nicht nehmen, sein Referat mit dem einen oder anderen passenden satirischen Song zu spicken.

Folgende thematische Humor-Referate sind bereits buchbar:

„Meine Familie … Die schönste Katastrophe der Welt“
Ein Humor-Referat rund um die Frage, was stressiger ist: Eltern sein oder noch Eltern haben.
(u.a. schon zweimal beim Aktionstag des Familienministeriums NRW in Düsseldorf)
inklusive dem Song „Bleib´ einfach nur Stehn“

„Miet and Greet. Schlafzimmer und andere ungenutzte Wohnräume”
Ein Humor-Referat rund um die Themen Haus, Grund, mieten und vermieten.
(u.a. schon bei Tagungen der „Haus und Grund“-Ortsverbände Bad Nauheim und Butzbach, im März 2016 beim Landesverbandstag von Haus und Grund Hessen.)

„Andere Töchter haben auch schöne Mütter. Alter ist eine Frage der Einstellung“
Ein Humor-Referat rund um das Thema, wie lange man die Lebensmitte nach hinten ausdehnen kann.

„Sinus, Cosinus, Exitus. Lehrer und andere Kriegsverbrecher“ (Originalzitat aus einer Abiturprüfung)
Ein Humor-Referat über Bildung und andere unlösbare Funktionen

„Endlich. Über das Leben, aber auch über den Tod.“
Ein Humor-Referat über die Gnade, sich erinnern zu können.
(u.a. schon für das Hospiz „Haus Emaus“ in Wetzlar“)
inklusive dem Song „Wenn ich irgendwann nicht mehr weiß, wer du bist“


(ab Herbst 2016)
„Der mit den 95 Prothesen.“ (Originalzitat aus einem Schulaufsatz)
Ein Humor-Referat über das, was man 2017 über Luther wissen sollte, außer dem Tintenklecks und den schlechten Tischmanieren.

Weitere Humorreferate in Planung, auf Wunsch auch „auf Bestellung“.

Unverbindlich anfragen.